Verpflegung

Ernährung ausschließlich unter dem Aspekt der Gesundheitsprophylaxe und der Therapie der Erkrankung zu sehen, ist zu einseitig.


Ganz wesentlich ist, dass Essen auch positive Sinneseindrücke vermittelt und für die meisten Menschen ein Stück Lebensqualität bedeutet.


Ein ganz wichtiges Ziel für uns ist es, dass sich die Bewohner wohlfühlen. Dazu gehören vor allem die Zufriedenheit mit den angebotenen Speisen und Getränken und die Einnahme der Mahlzeiten in einer freundlichen und wohnlichen Atmosphäre.


Wichtig ist für uns, die Bewohner in die Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. Ausgangspunkt hierfür ist die Erhebung einer Essbiografie. Wir bieten verschiedene Kostformen wie Z.B. Schonkost, Diätkost, salzarme Kost usw. an.


Je nach Bedarf werden die Mahlzeiten in ganzen Stücken, mundgerecht zerkleinert oder passiert/püriert angeboten. Bei speziellem Krankheitsbild wie z.B. der Demenz bieten wir auch Fingerfood an.


Zu unserem Service gehört auch das Ausgestalten von kleineren Feiern. In Kooperation mit den Angehörigen helfen wir beim Decken des Tisches oder Kaffekochen mit, so dass der Bewohner einen schönen Tag erleben kann.

Alle Getränke wie z. B. Wasser, Kaffee, Tee,  Säfte zu den Mahlzeiten, sind mit dem Heimentgelt abgegolten.

 

Sollte sie andere Wünsche haben, teilen sie uns diese mit. Ein Kaffeeautomat mit verschiedenen Kaffeesorten oder Kakao steht ihnen gegen Gebühr im Wohnbereich 2 zur Verfügung.

 

Hier finden sie auch einen kostenlosen Wasserspender.

Unsere Essenszeiten:
Ab 08.00 Uhr Frühstück
Ab 10.00 Uhr Zwischenmahlzeit
Ab 12.00 Uhr Mittagessen
Ab 14.30 Uhr Nachmittagskaffee
Ab 18.00 Uhr Abendessen
Ab 21.00 Uhr Spätmahlzeit

Dieses stellt nur eine grobe Vorgabe dar. Sollten sie es anders gewohnt sein, ihre Mahlzeiten einzunehmen, werden wir ihre Wünsche selbstverständlich berücksichtigen.

Kontakt:
Marlis Schwalm

Hauswirtschaftsleitung
Tel.: 06695/9113-401